Wohlfühler: Sportliche Fitness sichert Leistungsfähigkeit

Im heutigen BSV-Sommergespräch haben wir Knut Winkelmann, Ehrenvorsitzender des Blomberger SV und gleichzeitig Übungsleiter der Gruppe „Sport zum Wohlfühlen“- In dieser Sportgruppe geht es ganz wesentlich darum, durch sportliche Fitness die Leistungsfähigkeit zu stärken und zu erhalten.

 

Frage: Ist auch die BSV-Gruppe “Sport zum Wohlfühlen” aktuell in der Sommerpause und -wenn ja – wie geht es nach den Ferien weiter?
Knut Winkelmann: Wir haben im 1. Halbjahr insgesamt 19 Trainingseinheiten durchgeführt. Die Beteiligung “schwankt” zwischen fünf und zwölf Teilnehmern. Anfang dieses Jahres ist sogar ein neues Mitglied zur Gruppe (kommt aus Barntrup und arbeitet bei Phoenix) hinzugestoßen. Es macht allen Teilnehmern offensichtlich nach wie vor viel Spaß. Während der Sommerferien läuft wöchentlich ein Rundruf, um ggf. eine gemeinsame Aktion (Radfahren, Fussball-Golf, etc.) durchzuführen. Aktuell stand in den letzten Wochen natürlich die WM im Vordergrund.

Frage: Gibt es im zweiten Halbjahr noch besondere Termine für die Mitglieder dieser Gruppe?
Winkelmann: Nein. Wir trainieren fleißig weiter. Am 14.11.2014 jährt sich die Gründung der Wohlfühler zum 16. mal !!!

Frage: An welche Zielgruppe richtet sich Euer Sportangebot?
Winkelmann: An alle Damen (z.Z. keine aktiven) und Herren ab ca. 40 Jahre, die sich “rund-herum” fit halten wollen.

Frage: Wie sieht ein normaler Trainingsabend bei Euch aus und wo werden die besonderen Schwerpunkte gelegt?
Winkelmann: Die Schwerpunkte unserer Übungsabende liegen in der Kräftigung des sog. “power-house” nach Pilates. Diese Übungen kommen insbesondere der geraden, aufrechten Körperhaltung und der Stärkung der Rückenmuskulatur entgegen. Ansonsten beginnen wir üblicherweise mit einem Aufwärmprogramm, Dehnen, Kräftigung und Tonisierung der allgemeinen Muskulatur. Anschließend spielen wir meist Basketball zur Stärkung, Training der Herz-Kreislauf-Systems. Anschließend wie gesagt ca. 30 Minuten allgemeine Kräftigung des “power-house” mit Pilates-Übungen und vorhandenen Sportgeräten (Petsi-Bällen, Langhanteln, Medizinbällen, Weichboden-Matten, etc.). Zum Abwärmen/Cool Down spielen wir nahezu immer Fussball-Tennis, Laufen aus und machen einige “Nach-Dehn-Übungen”.

Frage: Wenn jemand bei Euch einsteigen möchte. Wie geht das konkret, was ist zu berücksichtigen und wer ist der Ansprechpartner?
Winkelmann: Wir freuen uns über jeden interessierten Teilnehmer. Die Trainingszeiten am Freitagabend stehen fest. Nach wie vor bin ich der Ansprechpartner.

Wenn es nach den Wünschen der Sportgruppe und des BSV-Vorstandes geht, wird das noch viele Jahre der Fall sein. Das Gespräch mit Knut Winkelmann führte BSV-Pressewart Detlef Stock.