Heißer Kampf vor toller Kulisse

(F. Tente) Das Wichtigste vorweg, die gesamte B – Jugend wünscht dem verletzten Spieler der ” Alten Herren ” gute Besserung und baldige Genesung.

Vielen lieben Dank an die sehr zahlreichen Zuschauer. Wir haben sehr viele Spenden erhalten, das Sparschwein ist fast voll. Die Bewirtung hat wieder einmal Ellen und Vito übernommen, allen hat es geschmeckt und den beiden Profis macht sowieso keiner etwas vor. Vielen Dank. Danke an Knut Winkelmann, der trotz später Benachrichtigung, sofort zusagte. Danke an unseren Freund Werner Schlicht, der den Platz abstreute und die Netze aufhing. Diese Art der Unterstützung in der Jugendarbeit ist nicht selbstverständlich, Werner 1000 Dank.

Zum Spiel :

Wir spielten 3x 30 Min.

Die Creme de la Creme lief bei dem etwas älteren Jahrgang auf. Meine Jungs wurden nervös. Wir schwörten sie ein : ” Jungs, schnell spielen, sofort draufgehen, immer unter Druck setzen. ” ANPFIFF ! Wir zeigten sofort, was wir spielerisch draufhaben. Ballstafetten vom Feinsten. Die ” GOLDEN GIRLS ” flippten schier aus. Der Ball lief gut. Aber der Gegner konterte mit Durchspielen und sicherem Passspiel, wollte den ruhigen Spielaufbau. Klappte nicht. Wir liefen jeden Ballkontakt an und störten schon im Spielaufbau. Schnell wurde mit guten Kombinationen die Räume überbrückt und immer wieder kam Torwart Steve Motzkun mit seiner Abwehr unter Druck. Doch wir nutzten unsere Chancen nicht. Entweder knapp vorbei, vertändelt oder der ” KLASSEMANN ” zwischen den Pfosten hielt grossartig. KOMPLIMENT. Apropos Torwart, Mike schob eine ruhige Kugel in der 1. Halbzeit. Die spielerische Stärke der ” Alten Herren” blitzte einigemale auf, tolle Kombinationen, Ballstafetten im Mittelfeld waren schön anzusehen. Aber gegen einen Cako und Tobi als Doppelsechs und der wirklich hervorragenden Viererkette der 1. Halbzeit, mit Mike als sicherer Rückhalt in der Bude haben sich andere auch schon die Zähne ausgebissen. So blieb es bis zur 1. Pause torlos.

2. Halbzeit :

Wir spielten jetzt mit der aktuellen B – Jugend, also Jahrg. 1999/2000. Max Schulz im Tor. Der Mann hat eine super eine gute Entwicklung gemacht. Ist nach kurzer Eingewöhnungszeit zum sicheren Rückhalt geworden. Der neue Kader musste sich natürlich erstmal an das körperbetonte Spiel gewöhnen. Chancen auf beiden Seiten, doch dem aufmerksamen Zuschauer entging nicht, die ” Alten Herren ” kamen besser ins Spiel. Sie hatten auch gewechselt. Die Abwehr stand sicherer, Bernd und Daniel ackerten um die Bälle im Mittelfeld und setzten ihre Stürmer gekonnt in Zähne. Der Rechtsaussen der ” Alten Herren ” gefiel uns gar nicht. Er setzte uns einigemale gehörig unter Druck………..aber nur bis zum ” Boss “. Unser Kapitän ist einfach der Knaller. Im letzten Jahr eine unglaubliche Entwicklung gemacht. Ach so, Jogi und Richard Söthe, Philipp Zaycher heisst der Mann. Ausgeglichenes Spiel, Chancen auf beiden Seiten. Wieder torlose Hälfte. 0 : 0.

3. Halbzeit :

Beide Mannschaften kamen auf Spielfeld, sichtlich gezeichnet von den Anstrengungen und der Hitze. Jetzt gilt´s !!!!!! Keiner wollte verlieren. Beide wechselten jetzt munter durch, Kraft einteilen. Wir hatten mit Ermüdungserscheinungen gerechnet. FLITZPIPE, die ” Alten Herren ” wurden stärker. Wir rissen uns zusammen, wollten den Sieg, viele Spieler kämpften gegen ihren Vater. Bernd organisierte wieder im Mittelfeld, Pass in die Mittelzentrale – DA FEHLTE SCHON DER ZUGRIFF BEI UNS – abgespielt in die Schnittstelle, wir passten nicht auf – Platzfehler sagt man als Entschuldigung – oder geschlafen und schon führten die älteren Jungs 1 : 0. Wir mussten die Schlüsselpositionen verändern, stellten taktisch um.

Ein 6er bedeutend offensiver und noch schneller auf die Aussen umschalten, aber ” ZENTRALE ZU “. Das klappte. Nachdem Steve Motzkun wieder einmal grossartig parierte – den müssen wir in die Jugendarbeit holen, meine Herren – netzte Daniil Rjabokin den Abpraller zum umjubelten 1 : 1 ein.

Die ” Alten Herren ” waren platt, wir wollten jetzt den ko. Ich kenne meine Jungs, man sieht es in ihren Blicken. Jetzt gehts los…………..stand darin. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor. Dann Lars Siekmann – Gott sei Dank war Vadder im Urlaub, sonst hätte es Hausarrest gegeben – nahm sich die ” Pille ” und hämmerte sie in den Winkel. DAS WAR DER SIEG! 2 : 1 !

Ein ganz grosses Danke an beide Mannschaften für dieses Event. Uli, unser CHEF DES GANZEN, war ganz aufgeregt und von der spielerischen Art der B – Jugend begeistert. Wir waren auch stolz auf unsere Jungs und vielleicht auch ein ganz bisschen auf unsere Arbeit, nur ein ganz kleines bisschen.

Das wiederholen wir, so haben wir es in gemeinsamer Runde bei Bier, Würstchen und Kaffee beschlossen.

Zum Abschluss eine Bitte :

BITTE UNTERSTÜTZEN SIE ALS ELTERN ODER ZUSCHAUER UNSERE JUGENDARBEIT, DIE JUNGS GEBEN DAS SCHÖNSTE GESCHENK ZURÜCK. SIE BRAUCHEN NUR IN IHRE AUGEN SCHAUEN!!!!!!!!!!!!!!