Bezirksliga: 4:1-Sieg im „6-Punkte-Spiel“

Im direkten Duell um den Klassenerhalt durften wir gegen die SF Warburg antreten.

Die Gäste hatten den besseren Start und drückten auf die Führung.

Nach 13min konnten sie auch die Führung erzielen. Eine Flanke über unsere linke Seite wurde mit dem Kopf verlängert und Dieudonne Ndongengaga stand richtig und bugsierte den Ball über die Linie – 0:1!

Aus dem nichts konnten wir nur drei Minuten später das 1:1 erzielen. Ein langer Ball auf Dominik Johnson, er verzögerte und schloss völlig überraschend für den Torwart aus 25m in die lange Ecke.

Nach dem Treffer konnten wir das Spiel völlig gleichwertig gestalten und hatten sogar noch die gefährlicheren Szenen.

Eine davon konnte Dominik wieder nutzen, Leandro Ribeiro erzwang mit seinem Schuss diese Situation. Der Ball von Leandro sprang an den Pfosten und von dort vor die Füße von Dominik (29‘).

Die Gäste hatten in der 33. und 35min eine Doppelchance, erst wehrte Chris Reuter einen Schuss zur Ecke ab, bei der anschließenden Ecke konnte Berkan Karaduman einen Kopfball von der Linie kratzen.

Bis zur Pause gab es keine zwingenden Möglichkeiten mehr, sodass es bei der 2:1-Führung blieb.

In der zweiten Halbzeit konzentrieren wir uns auf die Defensive und wollten das Spiel kontrollieren.

In der 56min wurde das Spiel urplötzlich vom Pfiff des Schiedsrichters gestoppt. Ein angebliches Foulspiel im Strafraum von uns, sodass die Sportfreunde einen Foulelfmeter zugesprochen bekamen.

Ihr Goalgetter Horly Ngouba Moudou nahm sich den Ball und scheiterte an Chris Reuter in unserem Kasten.

Dieser Szene gab um noch mehr Schub, wir verteidigten Konsequenter und versuchten trotzdem auf das dritte Tor zugehen.

Vor allem Dominik war sehr oft daran beteiligt. In der 59min hatte Dominik die nächste Großchance auf dem Fuß. Nach einer Ecke bekam er den Ball mustergültig auf dem Schlappen, leider wurde sein Schuss abgewehrt, sodass der Torjubel aus bleiben musste.

Nach 75min konnte er aber wieder jubeln und erzielte seinen dritten Treffer.

Abschlag von Chris, Fehler in der Hintermannschaft, Dominik läuft alleine auf den Torhüter zu und schloss zum 3:1 ab.

Mit diesem Treffer sorgten wir für eine Vorentscheidung, hungrig blieben wir weiterhin.

Serdar Tuzakci erzielte kurz nach seiner Einwechslung ein Tor, was der Schiedsrichter wegen einer Abseitsstellung aber ab erkannte.

Kurz vor Schluss konnten wir aber das 4:1 erzielen, Onur Ünal tankte sich über rechts durch und wurde im Strafraum festgehalten, der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt.

Für diesen Fall haben wir Kordian Rudzinski, der vom Elfmeterpunkt das 4:1 erzielte (89‘).

Somit konnten wir uns wieder über den Strick hieven, doch schon nächsten Sonntag um 15.00 Uhr findet das nächste wichtige Spiel statt. Unser Gegner der SV Anreppen.

Tore
0:1 Ndongengaga 13.
1:1 Johnson 16.
2:1 Johnson 29.
3:1 Johnson 75.
4:1 Rudzinski 89.

Gelbe Karte
Uzunlar, Karaduman, Reuter, Türe, Johnson, Rudzinski

Auswechselung
46min Hamm für Rjabokin
77min Tuzakci für Johnson
84min Pieper für Karaduman